Unsere Orgel - Naitschau

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kirche
Disposition der Naitschauer Orgel von 1969:

Gebrüder Jehmlich Orgelbau – Dresden Opus 853
1. Manual C-g´´´
Prinzipal 8´
Rohrflöte 8´
Oktave 4´
Waldflöte 2´
Mixtur 3f 2´

2. Manual C-g´´´
Gedackt 8´
Spitzflöte 4´
Prinzipal 2´
Larigot 1 1/3´
Scharf 3f 2/3´

Pedal C-f´
Subbaß 16´
Holzflöte 8´
Choralbaß 4´
Pedalmixtur 4f
Liebl. Posaune 16´

Spielhilfen
Manualkoppel, Pedalkoppeln I/P + II/P

Renovierung vom 11. August – 14. September 2017
durch die Firma Frank Peiter, Pockau-Lengefeld).
Zum vergrößern auf das Foto klicken / Fotos: OSV Stefan Feig
Fotos von der Orgelsanierung
Fotos: Uwe Großer
Ziel erreicht!

Nach langer Wegstrecke, vollbrachten Taten und dem Einweihungskonzert mit unserer renovierten Jehmlich-Orgel am 24. September ist es mir ein Herzenanliegen Dank zu sagen.
Nun klingt unsere Naitschauer Orgel wieder frisch und rund, strahlend und mit satter Fülle und nimmt ihren Dienst auf zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen.
Eine breite Unterstützung und eine hohe Spendenbereitschaft hat dieses Projekt gelingen lassen.
Ein großes und herzliches Dankeschön
  • all den vielen (!) Spenderinnen und Spendern,
  • den Fördermittelgebern (Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Kommune Langenwetzendorf),
  • den 2 Familien (Zoghaus, Naitschau) für Unterkunft und Verpflegung der Orgelbauer,
  • den freiwilligen Helfern bei der Eigenleistung,
  • Antje Dunse für den Jahreskalender & Denise Wirges für die vielen gestrickten Socken,
  • KMD Henk Galenkamp, der Honorar u. Fahrkosten des Einweihungskonzertes gespendet hat,
  • der Orgelbaufirma Peiter für die sorgsame Arbeit an unserem Instrument
UND
  • den Musikerinnen und Musikern aus Bläserchor und Kirchenchor für ihr Engagement bei den zurückliegenden Konzerten
sagt im Namen der Naitschauer Gemeindekirchenräte
Ihr Kirchenmusiker Uwe Großer.

 
20.05.2018
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü