Schmökerstube - Naitschau

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Schmökerstube

Seit 14.06.2012 gibt es im Bürgerhaus von Naitschau unter der Schirmherrschaft der Freiwilligen Feuerwehr eine
"Schmökerstube"

Aktuelle Termine und Veranstaltungsthemen 2017

Veranstaltungsplan – 2. Halbjahr 2017
Donnerstag 14.09.2017 Urlaubsimpressionen Museumsgaststätte Reichenbach
Donnerstag 05.10.2017 Weinfest mit Federweißer
Samstag 21.10.2017 Fahrt nach Leipzig mit Essen im „Dunkelrestaurant“
Donnerstag 09.11.2017 Wir basteln Geschenke für den Weihnachtsmarkt
Donnerstag 14.12.2017 Weihnachtsfeier

Veranstaltungsplan Schmökerstube
2. Halbjahr 2017
zum ausdrucken hier...


Märchenstunden und Vorlesungen für Kinder werden gesondert bekannt gegeben!

*************************************************************************************

Rezeptecke / zum Lesen oder Ausdrucken

Buttermilch-Käsetorte hier...

Ausflug nach Leipzig am 21.Oktober 2017


Den Samstag im Oktober haben wir,10 Frauen der Schmökerstube genutzt, um gemeinsam in Leipzig neue Erfahrungen zu sammeln.
Bereits die Reise mit dem Regionalzug ab Zeulenroda nach Leipzig war für alle „geübten Autofahrer“ ein Erlebnis mit viel Spaß.
In Leipzig angekommen überraschte uns das Aufgebot an Polizei.
Kein Wunder ein Bundesligaspiel – RB Leipzig: VfB Stuttgart – stand an. Das gab uns aber auch ein sicheres Gefühl.
Bei herrlichen Sonnenschein, wie für uns bestellt, gab eine Sightseeing Tour mit einem Doppelstock Oldtimerbus einen
guten Überblick, wie sich die Stadt in den letzten Jahren verändert hat und weckte den Wunsch mal wiederzukommen .
Dieses Gefühl verstärkte sich noch bei einem wirklich kurzem Shoppinggang und dem Kaffeegeplauder in einem gemütlichen Kaffeehaus.
Danach ging es schnurstracks in das Dunkelrestaurant.
Bei einem Aperitiv  wurde uns alles vorab erklärt und ein Einblick gegeben, mit welchen Einschränkungen Blinde leben und welche Herausforderungen sie bewältigen. Ihnen gehört unser Respekt.
Die zwei Stunden im Restaurant vergingen wie im Fluge.
Vergnügt traten wir die Zugreise nach Hause wieder an.                                                                                             Text: R. Steiner
Fotos: K. Fleischer

*************************************************************************************

Kochschule zum Frauentag 2017

Es ist schon zu einer kleinen Tradition geworden, dass sich die Frauen der Schmökerstube anlässlich des Frauentages am 8. März in der Kochschule „Hierold“ treffen, um gemeinsam ein erlesenes Menü zuzubereiten.
In diesem Jahr bereiteten wir zu:
Vorspeise: Käse-Gemüse mit Blätterteighaube
Hauptgericht: Ofenfisch mit Tomaten und Safrannudeln
Nachtisch: Kürbiskernöl mit Erdbeerspiegel und Kürbiskrokant
Das gemeinsame Essen gestaltete sich mit gutem Appetit und Humor bei einem Gläschen Wein zur geselligen Runde.

Ausflug in „Hierold`s Kochschule“2016

Die Frauen der Naitschauer Schmökerstube organisierten am 7. März einen Frauentags Ausflug in „Hierold`s Kochschule“. 12 Frauen machten sich auf den Weg nach Greiz. Gemeinsam ging es dann in geselliger Runde bei einem Glas Wein an das Kochen. Anschließend wurde das köstliche Essen an einer festlich geschmückten Tafel serviert und verspeist. Als Vorspeise gab es Zucchinipäckchen mit Schafskäse, roten Linsen und Minzejoghurt. Das Hauptgericht war eine Filetpfanne und als Beilage gab es gebratene Kartoffelplätzchen mit Speck. Besonders gut mundete allen die leckere Nachspeise, Schokoladenkuchen mit Sauerkirschen und Rosenwasser. Alle waren sich einig, dass ein so schöner und lustiger Abend wiederholt werden sollte.

Handyfotos:
K. Fleischer

****************************************************************************************************

"Heimische Kräuter" war das Thema am Donnerstag dem 13. Juni 2013.


Acht Frauen kamen in die Schmökerstube um Wissenswertes über einige heimische Kräuter zu erfahren. Verschiedene  Sorten an Kräuterbutter wurden hergestellt und  gleich auf frischem Baguette verkostet.
Natürlich helfen unsere heimischen Kräuter auch gegen so manches Wehwehchen.
So wurden Rezepte getauscht vom Löwenzahnsirup gegen Leberbeschwerden und Cellulite über Gänseblümchensalbe gegen Muskelkater  bis zu Kamille-Schafgarbe-Wein für Magen und Verdauung.


*************************************************************************************

Basteln für das Osterfest


Am 14. März trafen sich die Frauen der Schmökerstube um Dekoration zum Osterfest zu basteln. Aus Reisig, Heu und Draht wurden die Ostereiernester hergestellt. Mit Hilfe einer Filztechnik wurden dann die bunten Styroporeier gestaltet.

Fotos: K. Fleischer

In der Runde dachte man darüber nach im nächsten Jahr einen Osterbrunnen auf dem  Dorfplatz zu gestallten. Neben Maifeuer und Weihnachtsmarkt ist dieser Platz wohl auch für einen Osterbrunnen bestens geeignet. Für ein solches Projekt werden jedoch viele fleißige  Hände und gute Ideen gebraucht. Die Schmökerstube  steht für jeden offen der sich mit einbringen möchte.
Die aktuellen Öffnungszeiten und Themen sind auf dieser Internetseite ersichtlich. Wer also Lust hat oder mal reinschnuppern möchte schaut einfach mal vorbei.  



***************************************************************************************
Am 08. und am 15. November wurde von den Frauen Weihnachtsdeko gebastelt. Die Engelsfiguren sollen dann unter anderen den Weihnachtsmarkt schmücken.


Fotos: K. Fleischer

*************************************************************************************

Zur Eröffnungsfeier am Donnerstag, dem 14. Juni waren Bürgermeister Kai Dittmann, Kameraden der Feuerwehr Naitschau und zahlreiche Gäste anwesend.

Begrüßung der Gäste durch Mitinitiatorin Renate Steiner

Gunter Horbeck bei seiner Eröffnungsrede

Kerstin Walter bei Ihrer Buchlesung

Hier ein Auszug aus der Eröffnungsrede von Gunter Horlbeck

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, verehrte Gäste, liebe Renate und liebe Evelyn

heute am 14.06.2012 beginnt eine weitere Bereicherung in unserem dörflichen Gemeindeleben. Es war vor gut einem Jahr bei einer Wanderung zur Himmelfahrt, als sich die Initiatoren  Renate Steiner und Evelyn Krahn über die Nutzung unseres Bürgerhauses besprachen. So kamen die beiden auf eine zündende Idee.
Man könne doch den ehemaligen Gastraum einrichten, um sich einfach in gewissen Abständen zu treffen. Frauen unter Frauen und nur Themen die Frauen bewegen. Die Idee der jetzigen Schmökerstube war geboren. Was in früheren Zeiten die Hutzenstub war und in Privathaushalten durchgeführt wurde ist jetzt die Begegnungsstätte im Bürgerhaus unter der Schirmherrschaft der Freiwilligen Feuerwehr Naitschau mit dem Namen Schmökerstube. Früher wie heute dienen solche Zusammenkünfte der Integration aller im Dorf lebenden Bewohner. Mit anderen Worten, die Tür hier steht jedem offen der die Gemeinschaft in Naitschau sucht und mit leben möchte. Gemeinschaft und Zusammenhalt, was wären wir alle ohne diese Grundzüge.
Würde es hier in Naitschau solche Events wie unseren Weihnachtsmarkt mit Leben erfüllen wenn die Freiwillige Feuerwehr mit einer handvoll Mitglieder die Arbeit bewältigen müsste?
Der Erfolg gibt uns recht, Gemeinsames erleben, gemeinsam arbeiten und dann auch gemeinsam feiern und sich über gemeinsame Errungenschaften freuen, ist doch das was unser Leben lebenswert macht. Das glaube ich ist in einer Familie wie auch im öffentlichen Leben oberstes Gebot. Einfach nur geborgen fühlen und dazugehören sollte den Charakter von Dorfbewohnern ausmachen. Und dazu ist heute eine neue Möglichkeit geschaffen worden. Hier kann man Pause machen, sich auszutauschen, sich wohl zu fühlen in einer Umgebung in der man bzw. Frau unter sich sein kann.
Hier soll für das Gemeinwohl etwas geschaffen werden. Lesen, basteln, vielleicht auch Kochrezepte austauschen und sonstige Dinge tun, die Ihr Spaß machen. Und das völlig ohne kommerziellen Hintergrund.
Deshalb ist den beiden Frauen und Kameradinnen unserer Feuerwehr Evelyn Krahn und Renate Steiner einfach nur Lob und Dank zu sagen. Sie waren sich nicht zu schade um für Ihre Sache zu werben, Einrichtungsgegenstände zu organisieren, Sponsoren aufzutreiben und für dieses Vorhaben zu gewinnen und dem Bürgermeister um Hilfe zu bitten. Und das mit Erfolg, wie wir alle sehen können.
Wir möchten es nicht versäumen den Sponsoren und Helfern zu danken. Ebenso dem Bürgermeister für die Unterstützung und mietfreie Bereitstellung des Raumes.
Seid Ende März haben Sie Ihre Idee in die Tat umgesetzt und schon seid die Gardinen hängen haben mehrere Frauen Ihr Interesse bekundet.
Wir als Feuerwehr stehen hinter Euch und werden Eure Idee und die damit verbundene Schmökerstube nach besten Wissen und Gewissen und unseren Möglichkeiten unterstützen.

 
18.11.2017
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü