Brotsuppenfest 2016 - Naitschau

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rückblicke

Brotsuppenfest 2016


„Brotsuppenfest in Naitschau immer einen Besuch wert“ sagte uns ein Gast, der zufällig mit dem Fahrrad durch Naitschau gefahren und bei uns angehalten ist.
Am Samstagabend pünktlich 18.00.Uhr waren die ersten knusprigen Haxen fertig, die Brotsuppe heiß und der Grill auf Hochtouren. Alles fertig für unsere Gäste. Der Ansturm an Besuchern hat uns wieder überwältigt. Ein solches Fest mit so vielen Menschen in unserem kleinen Domizil ist schon etwas Aufregendes. Aufgeregt hat sich zum Glück niemand, als die Disco bis tief in die Nacht heiße Rhythmen auflegte. Die Karibikbar und auch die 2. Bar in der unteren Garage waren dicht umringt und der Bierfluß kaum zu stoppen. Es ging lange laut zu. Wir bedanken uns bei den Anwohnern, die diese Nacht nicht ihre gewohnte Ruhe fanden, für ihr Verständnis. Die Losbude musste am Samstag den Verkauf einstellen, sonst wäre für Sonntag kaum noch etwas übrig geblieben. Zeitenweise gab es dichtes Gedränge auf unserer Tanzbühne. Doch man konnte ja ausweichen. So wurde auch der Hof als Tanzfläche genutzt. Am Sonntag um 10.00 Uhr begann mit der Kinder und Jungendfeuerwehr unserer Großgemeinde eine gemeinsame Übung, in der auch Löschschaum zum Einsatz kam. Es sollte für alle Beteiligten ein Erfolg werden, denn das Feuer war gelöscht der kleine Schaumteppich ausgebreitet und alle hatten sichtlich Spaß dabei. Unser Motto „ Frühstücken wie die Bayern“ wurde rege genutzt. Die Weißwürste mit Brezen sollten der Renner werden. Ob Brotsuppe, Haxen,  „Hoppels Kesselgulasch“ oder Gebratenes mit eigens hergestelltem Kartoffelsalat, den es an beiden Tagen gab, war sicherlich für jeden Geschmack etwas zu finden. Kurze Regenschauer hielten niemand davon ab, uns zu besuchen. Die Wisentataler Musikanten, die die Kaffeezeit mit Blasmusik begleiteten, mussten vom Hof in die Garage umziehen. Es wären sonst nicht nur die Noten  nass geworden. Geschminkte Kinder und auch Erwachsene liefen über den Hof. Vielen Dank an das Spielmobil vom Freizeitzentrum Zeulenroda. Die Schießbude wurde ständig genutzt um die Treffsicherheit unter Beweis zu stellen.
Public Viewing rundete unser Programm ab. So konnte man am Sonntagabend das erste Deutschlandspiel dieser EM 2016 miterleben.  
Ein, so denken und hoffen wir, rundum gelungenes Wochenende. Bedanken wollen wir uns bei allen die mit geholfen haben das diesjährige Brotsuppenfest wieder zu einem Highlight werden zu lassen. Bei der Gemeindeverwaltung Langenwetzendorf, der Kinder-und Jugendfeuerwehr unserer Großgemeinde und deren Ausbildern, den vielen fleißigen Helfern, ohne die ein solches Fest gar nicht möglich ist und natürlich den vielen Gästen-Euch ohne die ein solches Fest ebenfalls nicht möglich ist.
Werdet bzw. bleibt gesund und uns gewogen.
Eure FFW Naitschau

Text: G. Horlbeck

 
20.09.2017
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü